Tag-Archiv für » Urlaub «

100% Barrierefreiheit im Hotel und auf der Außenanlage

Freitag, 27. Februar 2009 23:37

Man glaub es kaum, aber es gibt sie wirklich. Sie sind selten, sie machen kaum Werbung, sie werden bekannt durch Mundpropaganda und nun auch über unseren Blog „pflege-nachbarschaft.de“. Die Rede ist von 100%ig barrierefreien Hotelanlagen. Außen wie innen weisen Sie Barrierefreiheit auf. Dabei wirken der Empfang, die Lobby, die Flure, die Zimmer und die Bäder nicht steril und eintönig, sondern angenehm, einladen, ja sogar designorientiert. Doch das ist nicht alles. Betrachtet man zum Beispiel die Hotelzimmer kann man feststellen, dass hier ein hohes Maß an Funktionalität vorhanden ist. Im Hotel am Kurpark, in Bad Herrenalb, gibt es neben normalen Zimmern auch Suiten (Murgtal+Dobeltal) in denen auch an Platz für die mitreisende Pflegeperson (en) gedacht wurde. Hier hat der Planer und Berater ganze Arbeit geleistet. 2 Hotels die wir unbedingt vorstellen mussten, Hotels in denen sich Menschen mit Behinderungen, aber auch Senioren rundherum wohlfühlen können … immer auf Augenhöhe, ohne Benachteiligung. Wer mehr über die beiden barrierefreien Hotels erfahren möchte, welche uns freundlicherweise Leser unseres Blogs und unserer Berichte benannt haben, der sollte sich die folgenden Links anschauen:

Hotel am Kurpark in Bad Herrenalb (hier klicken)

Hotel – Haus Windschur in St. Peter-Ording (hier klicken)

… oder uns kontaktieren. (Kontaktformular)

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Lastminute-Angebote von Nix-wie-weg.de

Thema: Barrierefreiheit | Kommentare (0) | Autor:

Urlaubsbericht über barrierefreien Urlaub auf Kreta

Mittwoch, 18. Februar 2009 21:30

1990 hat Frau Uta Rocznik durch eine Familienreisegruppe die wunderschöne Insel Kreta kennen gelernt. Mit einer Gruppe, von fast 20-30 Mitreisenden, hat sie im Ort Georgioupoli, an der Nordküste zwischen Chania und Rethimno, Urlaub gemacht … ich leide an einer Tetraspastik und laufe am Rollator … keine barrierefreien Zimmer und Bäder …

Zum Bericht geht es HIER.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Lastminute-Angebote von Nix-wie-weg.de

Thema: Barrierefreiheit | Kommentare (0) | Autor:

Seniorenurlaub im Allgäu – individuell geplant und begleitet

Mittwoch, 26. November 2008 23:14

Kennen Sie Ute Wehr? Frau Wehr ist Diplom-Sozialpädagogin und war mehrere Jahre in der sozialen Betreuung in verschiedenen Seniorenhäusern tätig. Vor kurzem entwickelte Sie aus Ihren Erfahrungen mit dessen Bewohnern, eine besondere Form des Urlaubs für Senioren.
Ihre Angebote sind geschaffen für Alleinreisende, kleinere Reisegruppen und für Senioren aus Betreuungs- Einrichtungen. Das Besondere an Ihrem Seniorenurlaubs – Konzept ist die gemeinsame Planung mit den Reiseteilnehmern und/oder deren Angehörigen. Mit der gemeinsamen Planung beginnt jedes Urlaubs – Vorhaben, um einen auf die jeweilige Person (oder Personen) abgestimmten Urlaub zu ermöglichen. Wichtig … ausschlaggebend sind die Fähigkeiten, Bedürfnisse und Wünsche der Reisenden. Zu berücksichtigen sind vor allem die Bereiche Transfer, Unterkunft, Ausflugsmöglichkeiten, Tagesablauf, Hilfsangebote und bei Bedarf auch Pflegemöglichkeiten während des Urlaubs, sagt Frau Wehr.
Interessant und ich denke einzigartig ist das Angebot der täglichen Begleitung bei den Ausflügen und die Zusicherung immer als Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen. Durch die Unternehmung von Ute Wehr haben Senioren, welche alleinstehend und/oder hilfs- und pflegebedürftig sind, die außergewöhnliche Möglichkeit Ihren ganz auf Sie abgestimmten Urlaub im Allgäu zu verleben, vollständig für Sie geplant und vor Ort begleitet.
Mehr über die Möglichkeiten eines Seniorenurlaub im Allgäu erfahren Sie hier:
Zur Internetseite seniorenurlaub-im-allgaeu.de

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Lastminute-Angebote von Nix-wie-weg.de

Thema: Senioren - Allgemeines | Kommentare (0) | Autor:

Malediven: Eine „Insel – Lösung“ … ?!?

Dienstag, 4. November 2008 21:35

In unserer Rubrik Berichte finden Sie seit heute einen Bericht über die Malediven.

>>> Malediven: Eine „Insel – Lösung“ für Gehandicapte und Senioren <<<

Reinschauen und anschließendes Kommentieren an dieser Stelle ist ausdrücklich erwünscht.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Lastminute-Angebote von Nix-wie-weg.de

Thema: Senioren - Allgemeines | Kommentare (0) | Autor:

Ein Ort der Ruhe und Besinnung im historischen Ambiente – barrierefrei

Samstag, 7. Juni 2008 12:07

Die letzten 5 Tage habe ich aus geschäftlichem Anlass auf Schloss Gehrden, in der Nähe von Höxter (Niedersachsen) verbracht. Das Erlebte und Gesehene möchte ich euch nicht vorenthalten. Spektakuläres Ambiente in einem erst vor 3 Monaten renovierten, früheren Kloster. Genial!
Was mich jedoch am meisten beeindruckt hat, ist die überall geschaffene Barrierefreiheit. Angefangen vom Rollstuhlgerechten Hoteleingang, über Lifte, keinerlei Schwellen auf den Gängen oder Zimmern, bis zu den barrierefreien Badezimmern mit einer Größe von ca. 7 Quadratmetern. Im Badezimmer, welches quadratisch gebaut ist, befindet sich ein barrierefreier Waschtisch mit einem mega großen Flächen-Spiegel, ein WC mit Stützklappgriffen und eine 1,50m x 1,50m breite Dusche mit einem ausgeklügeltem Halte- und Duschstangensystem. Sämtliche Haltegriffe und Stützklappgriffe sind aus Edelstahl und sahen ganz und gar nicht wie Altenheim oder Krankenhaus aus. Ihre Form ist oval, nicht rund, und 45° geneigt. So haben eingeschränkte Menschen einen besseren Griff, der Ihnen mehr Sicherheit verleiht und optisch wirkt das Ganze nicht so globig.
Es handelt sich um eine Produktlinie der deutschen Manufaktur FSB, namens Ergo-System. Diese wurde vom Designer Hartmut Weise entworfen. Weitere Infos zum Ergo-System findet ihr unter www.fsb.de . Über das wunderschöne, praktische Hotel findet ihr alle Informationen unter www.schloss-gehrden.de .
Ein Besuch auf der Internetseite des Schlosses ist wirklich zu empfehlen, vor allem wenn man mit körperlich eingeschränkten Personen vereisen möchte und ein Fan von historischen Gemäuern ist.

Viele Grüße
Sven!

pflege-nachbarschaft.de

Thema: Senioren - Allgemeines | Kommentare (0) | Autor: