30.09.2008 „b_free“ – Interview mit Herrn Maik Heißer (Projektleiter – b_free)

Am 29.09.2008 führte ich ein abschließendes Telefon – Interview mit Herrn Maik Heißer, dem Projektleiter der KongressMesse „b_free“. Herr Heißer schätzte die erste b_free im Großen und Ganzen sehr gut ein, hatte die Messeveranstaltung doch im Vorfeld eine große Hürde zu nehmen. Die größte Katastrophe die einen Messeveranstalter ereilen kann, ist das Wegbrechen seines Hauptmedienpartners. Im Falle der b_free war es die Fach-Zeitschrift: barrierefrei, welche den Druck ihrer Ausgaben überraschend stoppte und somit auch den Informationsfluss zum Fach – Klientel. Allein diese Tatsache kostete der b_free so einige Fach- sowie Privatbesucher. Für die b_free 2009 sei man jedoch schon mit verschiedenen Medienpartnern im Gespräch, so Maik Heißer.

Hier die weiteren Fragen und Antworten des Interviews

Sven Heilmann:
Wie war das allgemeine Feedback der Aussteller?
Maik Heißer:
Die Aussteller, welche sich mit dem Thema Architektur und Design für alle auf der b_free auseinandergesetzt haben, waren sehr zufrieden. Ganz anders sah es da bei Ausstellern im Bereich der Pflege und Reha aus, diese waren teilweise enttäuscht. Man muss jedoch erwähnen, dass die Ausrichtung von unserer Seite her, immer in die Richtung „Design vor all“ ging.
Sven Heilmann:
Das Kongress – Angebot war sehr umfangreich, wird dies 2009 ähnlich gestaltet?
Maik Heißer:
Ja und Nein! Wir werden das Konzept ein wenig verändern um so eine bessere Ausrichtung auf unsere Zielgruppen zu erlangen. Es wird einen Tag mit Kongressen für Planer und Architekten geben, einen für Designer, einen für die Wohnungswirtschaft und einen für die Privatbesucher. So kann interessiertes Fach – Klientel, der einzelnen Bereiche für Barrierefreiheit, seinen Messe- und Kongressbesuch auf einen speziellen Tag ausrichten. Ich glaube, dass gerade dies in Zeiten von akutem Zeitmangel wichtig ist.
Sven Heilmann:
Werden die Kongressgebühren ihren finanziellen Rahmen halten, oder haben Sie anderes im Sinn?
Maik Heißer:
Wir haben Anderes vor! Die Kongressgebühren werden komplett wegfallen und wir werden die Kosten human auf den allgemeinen Eintrittspreis umlegen. Das macht unserer Meinung nach einmal im Bezug auf die neue Ausrichtung und Strukturierung der täglichen Kongress – Themengebiete, sowie im Bezug auf die Eröffnung der möglichen Teilnahme von Privatpersonen an den Kongressen, Sinn.
Sven Heilmann:
Die Presseberichte während der b_free waren, bis auf eine Ausnahme, sehr positiv. Kommen wir einmal zu einem negativen Bericht in der Augsburger Allgemeine Zeitung, welcher unter anderem die Barrierefreiheit der Messehalle in Frage stellte, sich jedoch letztendlich als absolut überzogen herausstellte. Was sagen Sie zu solcher Kritik?
Maik Heißer:
Solche Kritik nehmen wir immer ernst und obwohl wir alles Mögliche durch den barrierefreien Zugang zur Halle und mit der Schaffung zusätzlicher barrierefreier WC`s getan haben, werden wir durch solche Kritik motiviert noch bessere, barrierefreie Konzepte für die b_free 2009 zu entwickeln. Im nächsten Jahr soll eine neue Halle dazukommen, welche auf dem Gelände der Augsburger Messe neu errichtet werden soll, des Weiteren hoffen wir auf einige Baumaßnahmen im Bestand. So könnten wir dann eine umfangreiche Barrierefreiheit gewährleisten.
Sven Heilmann:
Haben Sie schon Interessenten für nächstes Jahr vermerken können?
Maik Heißer:
Ja, das haben wir. Interessenten und Zusagen, nicht nur aus Deutschland, sondern aus Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich, sowie der Blick auf die ehemaligen Ostblock – Staaten, haben uns dazu motiviert den b_free – Flyer 2009 nicht nur in deutsch, sondern auch in englisch zu drucken.
Sven Heilmann:
Eine letzte Frage, wird das barrierefrei Hotelzimmer, welches „ die – Möbelmacher „ auf der b_free 2008 präsentiert haben nun wieder in der Versenkung verschwinden, oder wird weiter daran gearbeitet dieses Muster, des barrierefreien Hotelzimmers, als Standard für Hotels mit dem Rollstuhlzeichen in ganz Bayern und Deutschland zu etablieren?
Maik Heißer:
Natürlich wird an dieser barrierefreien Lösung weiter gearbeitet und wir unterstützen die Etablierung als Standard bei der HoGa 2009 (18.01. – 21.01.2009), sowie bei der Consumenta 2008 – am Stand „Informationen durch erleben“ (25.10. – 02.11.2008 ), welche jeweils in Nürnberg stattfinden.

Ich möchte mich recht herzlich bei Herrn Maik Heißer für seine Zeit bedanken und verweise auf die unten aufgeführte pdf – Datei, welche den b_free – Abschlussbericht der AFAG – Nürnberg enthält.

Abschlussbericht – AFAG: b_free 2008 Schlussbericht (PDF)

Weitere Info`s unter:
www.hoga-messe.de
www.consumenta.de
www.fachmesse-b-free.de

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Shop-Apotheke TV-zertifizierte Versandapotheke

Autor:
Datum: Montag, 29. September 2008 13:02
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Messe - b_free

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

2 Kommentare

  1. 1

    […] werde nächste Woche einmal versuchen, mit Herrn Maik Heißer, Projektleiter der b_free, ein kleines Interview zu führen (hier), um herauszubekommen wie er den MesseKongress sah und was wir zur b_free – 2009 erwarten […]

  2. tina die polnische pflegekraft
    Dienstag, 14. Oktober 2008 2:07
    2

    ja, das merke ich ueberall: mit dem rollstuhl komme ich mit meinem kunden nirgendwo hin, alles mit treppen und stufen zugebaut. eigentlich muesste es generell verboten werden, so senioren-un-gerecht zu bauen.

Kommentar abgeben