Beiträge vom Februar, 2009

100% Barrierefreiheit im Hotel und auf der Außenanlage

Freitag, 27. Februar 2009 23:37

Man glaub es kaum, aber es gibt sie wirklich. Sie sind selten, sie machen kaum Werbung, sie werden bekannt durch Mundpropaganda und nun auch über unseren Blog „pflege-nachbarschaft.de“. Die Rede ist von 100%ig barrierefreien Hotelanlagen. Außen wie innen weisen Sie Barrierefreiheit auf. Dabei wirken der Empfang, die Lobby, die Flure, die Zimmer und die Bäder nicht steril und eintönig, sondern angenehm, einladen, ja sogar designorientiert. Doch das ist nicht alles. Betrachtet man zum Beispiel die Hotelzimmer kann man feststellen, dass hier ein hohes Maß an Funktionalität vorhanden ist. Im Hotel am Kurpark, in Bad Herrenalb, gibt es neben normalen Zimmern auch Suiten (Murgtal+Dobeltal) in denen auch an Platz für die mitreisende Pflegeperson (en) gedacht wurde. Hier hat der Planer und Berater ganze Arbeit geleistet. 2 Hotels die wir unbedingt vorstellen mussten, Hotels in denen sich Menschen mit Behinderungen, aber auch Senioren rundherum wohlfühlen können … immer auf Augenhöhe, ohne Benachteiligung. Wer mehr über die beiden barrierefreien Hotels erfahren möchte, welche uns freundlicherweise Leser unseres Blogs und unserer Berichte benannt haben, der sollte sich die folgenden Links anschauen:

Hotel am Kurpark in Bad Herrenalb (hier klicken)

Hotel – Haus Windschur in St. Peter-Ording (hier klicken)

… oder uns kontaktieren. (Kontaktformular)

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Lastminute-Angebote von Nix-wie-weg.de

Thema: Barrierefreiheit | Kommentare (0) | Autor:

Weitere barrierefreie Impressionen vom Bloggertreffen 2009

Sonntag, 22. Februar 2009 16:32

Nun ist das Bloggertreffen 2009 knapp 2 Tage her und wir, Andy und ich, haben schon mit einigen Bloggern den Kontakt verstärkt. Zum einen haben wir unsere Kommentare in verschiedenen Blogs hinterlassen, zu anderen haben wir mit Peter von „wikando“ und Markus von „Freizeitpark im Hanffeld“ den XING – Kontakt erfolgreich durchgeführt 😉

Impressionen / Bilder vom Bloggertreffen finden unsere Besucher HIER … svenandy_bt2009.jpg

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Thema: Senioren - Allgemeines | Kommentare (0) | Autor:

Bloggertreffen auf der BioFach 2009 in Nürnberg

Samstag, 21. Februar 2009 17:58

Gestern war es soweit, dass erste Bloggertreffen für unseren Blog, welches anlässlich der BioFach 2009 in Nürnberg stattfand. Ich war immer der Meinung, dass wir einen der wenigen Blogs mit ernsthaften Hintergrund betreiben. Nach dem gestrigen Blogertreffen muss ich zugeben, ich habe mich kräftig geirrt. Es gibt zahlreiche Blogs und Internet-Startups, welche einen ehrlichen, sinnvollen und nachhaltigen Hintergrund haben. Einige von denen sind zum Beispiel die Startups wikando oder Freizeitpark im Hanffeld, aber auch Blogs wie Ökoschlampen (da brandneu), Frankenblog oder Grüne Mode sind echt interessant. Natürlich gibt es noch viele andere gute Blogs… HIER. Ich bin froh das ich gestern dabei sein konnte und freue mich schon auf nächstes Jahr. Jungs und Mädels vom Bloggertreffen … ich grüße euch … bis zum nächsten mal!!!

Bilder von der Biofach und dem Bloggertreffen:

09_biofach_0501.JPG   09_biofach_0554.JPG

09_biofach_0738.JPG   09_biofach_1677.JPG

09_biofach_0207.JPG   09_biofach_0375.JPG

blogger01.jpg   blogger02.jpg

blogger04.JPG   blogger06.JPG

blogger07.JPG  

09_biofach_6126.JPG   blogger09.JPG

blogger08.JPG   blogger05.JPG

Viel Spaß beim durchforsten der Blogs.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Thema: Senioren - Allgemeines | Kommentare (1) | Autor:

Wie wollen Sie im Alter wohnen? Selbständigkeit durch Wohnlotse!

Donnerstag, 19. Februar 2009 22:42

Diese Frage stellt Frau Beede ganz offen auf Ihrer Hompage „Der Wohnlotse“. Sie stellt die Vermutung auf, dass es das Bestreben der Senioren ist, so lange wie möglich in Ihrer vertrauten Umgebung zu leben. Wenn Personen im Alter jedoch in gewissen Bereichen Hilfe benötigen, oder auch nicht mehr allein in einer Umgebung leben möchten, gibt es zahlreiche schöne Alternativen zur jetzigen Wohnung.
Planung (Wohnungssuche, Ablauf, Umzugund usw.) und Beratung über eventuelle Umbauten für die Barrierefreiheit sollten aber nicht erst in einer akuten Notlage einsetzen, sondern bereits zu einem früheren Zeitpunkt. Die Frage ist, wie finden Sie die passende Wohnform, wie wird der Umzug bewältigt? Die Entscheidung ist nicht einfach bei den vielfältigen Angeboten. Frau Beede unterstütze Sie dabei leidenschaftlich, eine gute Antwort auf diese wichtigen Fragen für Ihre Zukunft zu finden. „Nehmen Sie die Zukunft in Ihre Hände und verwirklichen Sie jetzt Ihre Vorstellungen“ … sagt Sie, …
… und zwar nicht nur an 3 Tagen im März 2009. Hier hält Frau Beede wieder sehr Interessante Vorträge an der Volkshochschule in Erlangen zu den Themen:

1. Ambulante Dienste – Serviceangebote für Senioren und Seniorinnen

2. Selbstständig Wohnen im Alter durch Wohnraumanpassungsmaßnahmen

3. Der Umzug im höheren Alter – Chancen für mehr Lebensqualität

Mehr dazu … den Vortrags – Plan mit kleiner Beschreibung finden Sie HIER.

Viel Spaß bei den Vorträgen, es lohnt sich.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Thema: Barrierefreiheit, Senioren - Allgemeines | Kommentare (0) | Autor:

Urlaubsbericht über barrierefreien Urlaub auf Kreta

Mittwoch, 18. Februar 2009 21:30

1990 hat Frau Uta Rocznik durch eine Familienreisegruppe die wunderschöne Insel Kreta kennen gelernt. Mit einer Gruppe, von fast 20-30 Mitreisenden, hat sie im Ort Georgioupoli, an der Nordküste zwischen Chania und Rethimno, Urlaub gemacht … ich leide an einer Tetraspastik und laufe am Rollator … keine barrierefreien Zimmer und Bäder …

Zum Bericht geht es HIER.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Lastminute-Angebote von Nix-wie-weg.de

Thema: Barrierefreiheit | Kommentare (0) | Autor:

Pflegenotstand in Deutschland

Montag, 16. Februar 2009 0:04

Pflegenotstand, dies war das Thema der heutigen Anne Will – Diskussionsrunde im ARD. Viel Wahres aber auch viel Dummschwätzerei musste ich mir im Verlauf der Sendung anhören. Die Wahren Beiträge kamen von Pflegepersonen und Pflegekräften, das dumme Geschwätz mal wieder von den Politikern. Vollkommene Realitätsfremde zog sich durch deren wortgewandten Beiträge zum Thema Pflege, Barrierefreiheit und Pflegenotstand.

Im Anne Will – Blog wurde und wird heiß diskutiert. Wer gern mitblogen oder sich nur informieren möchte kann dies HIER tun. Es lohnt sich, da sehr viel Kommentare von Fachkräften aus der Pflege und betroffenen Pflegepersonen geschrieben wurden und werden.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Thema: Senioren - Allgemeines | Kommentare (0) | Autor:

Barrierefreiheit durch Treppenlift – Auf Nummer sicher gehen

Donnerstag, 5. Februar 2009 19:42

Ein Treppenlift ist ne tolle Sache und ermöglicht das wohnenbleiben in den eigenen 4 Wänden. Meist geht der Einbau eines Treppenliftes mit weiteren Baumaßnahmen einher. Die Wohnung / das Haus werden in diesem Zuge gleich komplett barrierefrei umgebaut. Wenn Menschen krankheitsbedingt umbauen oder spezielle Anschaffungen tätigen müssen, können sie dies im Steuerrecht grundsätzlich als aussergewöhnliche Belastung geltend machen.

Auf der Sicheren Seite ist man aber erst dann, wenn man, vor allem im Zweifelsfall, einen Amts- oder Vertrauensarzt konsultiert hat. Es ist vorgekommen, dass das Finanzamt die aussergewöhnliche Belastung nicht durchgehen ließ, mit der Begründung:  Bei einem Treppenlift könne man nicht automatisch von einem Hilfsmittel ausgehen. Das Gericht sah dies ähnlich und fügte hinzu: Ein Lift wird auch von älteren Menschen ohne gravierende Körperliche Einschränkungen benutzt, als Steigerung der Lebensqualität (Az.: VI 361/2002).  Aha!  Scheinbar hat hier noch niemand etwas von der Erhaltung der Selbständigkeit gehört.

Also, Augen auf beim Treppenlift – Kauf und vor allem erst einmal ein ärztliches Gutachten über die Notwendigkeit des Liftes einholen. Vielleicht auch gleich beim Arzt die noch geplanten, notwendigen Umbaumaßnahmen mit ansprechen.

Sven Heilmann / pflege-nachbarschaft.de

Thema: Barrierefreiheit | Kommentare (5) | Autor: